Folk

Patrizia Sieweck und Stephan „Stoney“ Steiner

Don 26.11.2015 - 21:00
Konzert
Eintritt: 
freie Spende

songs and tunes

Patrizia Sieweck hat 4 Jahre in Irland gelebt und einiges der dortigen Folk-Traditionen mit nach Wien genommen, liebt aber auch ruhige Balladen oder Bluegrass-Tunes und schreibt eigene Songs. Sie ist international sehr aktiv in der Folkszene, wo man sie meistens mit einer Geige, Gitarre, Mandoline oder einem Banjo antrifft. Aktuell spielt und singt sie in Bands wie Peregrin und Captain Knife.

Stephan "Stoney" Steiner ist seit über 20 Jahren in der Folkmusik zu Hause: mit Geige, Akkordeon und anderen Instrumenten ist er mit Bands wie Hotel Palindrone oder Harlequin's Glance zwischen Irish Folk, Bordunmusik, Klezmer und Folkrock schon in ganz Europa und darüber hinaus getourt, er unterrichtet, chorleitet und schreibt zahlreiche Tunes und ist zudem oft bei Sessions anzutreffen ...

Gemeinsam spielen Pat und Stoney Tunes und Songs aus unterschiedlichen Folktraditionen – Irland, USA, Frankreich und mehr – die sie auf ihren zahlreichen Reisen, bei Festivals, Sessions und von Freunden im Lauf der Jahre gesammelt haben.

Stephan „Stoney“ Steiner – Diat. Akkordeon, Geige, Nyckelharpa
Patrizia Sieweck – Geige, Gitarre, Banjo, Gesang
 

Open Stage - Special guest: Special guest: JT Gautreau & Friends

Mit 11.11.2015 - 21:05
Open Stage
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!
Ist zyklische Veranstaltung: 
Zyklisch: Open Stage: Singer/Songwriter, Folk, World & Roots Music - jeden 2. Mittwoch im Monat

Singer/Songwriter & Entertainer

JT Gautreau was born in the caribbean city of Santo Domingo, in the Dominican Republic on December 18 1981. Coming from a family of musicians and poets, took guitar at age 12 and singing at age 16 starting an obsession with music that lead him to interesting places all over the world including Barcelona Spain where he got a degree in Music Production and Audio Engineering school in 2009.

Back in Santo Domingo he recorded his debut E.P., Hay Veces in 2012, an album with all songs in spanish aimed to the latin markets. Played in some of the most renowned stages in Dominican Republic, like Casa de Teatro, Camden Parlour and Hard Rock Cafe.

In 2013 JT relocated back to Europe, this time to Vienna, Austria and recorded his debut E.P. in english titled Crossing, a compound of 7 songs all written and recorded by JT. His songwriting ranges from acoustic soul to pop rock and RnB. With a unique performing style, he is a solo act who relies on an acoustic guitar and sometimes a loop pedal to entertain all types of audiences. There’s one word that describes JT’s life shows: ENTERTAINING.

JT started a promotion tour from Crossing playing cities such as Warsaw, Krakow and Łódż in Poland, London in the U.K., and Vienna. More dates and cities are being constantly added to the growing promo tour for Crossing, so keep an eye out on the News section for more info. 

JT Gautreau – voc, g

Mehr: www.jtgautreau.com

Maqama Duo

Sam 7.11.2015 - 21:10
Konzert
Eintritt: 
freie Spende!

flamenco oriental
Folkiges aus Spanien, Frankreich, Deutschland …


dudelsack, bodhran & flamencogitarre sind sicher ungewöhnliche instrumentale kombinationen. hier verbindet sich der trockene, perkussive sound des andalusischen instruments mit den klangbildern des mittel- & nordeuropäischen folk zu einem eigenen amalgam. vokales und instrumentales aus völlig unterschiedlichen traditionen in einem eigenen mix.

es spielen:
nicole janss – dudelsack, voc. cajón & percussion
spielt dudelsack und perkussionsinstrumente aus (fast) aller welt und widmet sich dabei der musik europas und des vorderen orients. seit 9 jahren gibt sie ihr wissen bei workshops, kursen, festivals und in schulen weiter. auf der basis der keltischen und der orientalischen rhythmen hat sie ihren eigenen stil entwickelt, mit dem sie bei verschiedenen bands auf der bühne und im studio arbeitet.

michael mayr-ebert – flamencogitarre
in den 1980er jahren gitarrist im cuadro "copa flamenca". zahlreiche, längere aufenthalte in cádiz, jerez & sevilla. begegnungen mit rafael vargas, el farina de cádiz, josé el de la tomasa, manolo franco, sara baras und einer vielzahl von jenen poeten und musikern, die sich in den "brennpunkten" zusammenfinden, wo diese musik gelebt wird, haben ihn nachhaltig beeinflusst und geprägt.im laufe der jahre hat er einen eigenen, persönlichen, an die traditionellere spielweise anknüpfenden stil entwickelt.

Mehr: http://makama.mme.cc

 

Patrizia Sieweck und Stephan „Stoney“ Steiner feat. Angelika Hudler & Überraschungsgast!

Don 24.9.2015 - 21:00
Konzert
Eintritt: 
freie Spende

songs and tunes

Patrizia Sieweck hat 4 Jahre in Irland gelebt und einiges der dortigen Folk-Traditionen mit nach Wien genommen, liebt aber auch ruhige Balladen oder Bluegrass-Tunes und schreibt eigene Songs. Sie ist international sehr aktiv in der Folkszene, wo man sie meistens mit einer Geige, Gitarre, Mandoline oder einem Banjo antrifft. Aktuell spielt und singt sie in Bands wie Peregrin und Captain Knife.

Stephan "Stoney" Steiner ist seit über 20 Jahren in der Folkmusik zu Hause: mit Geige, Akkordeon und anderen Instrumenten ist er mit Bands wie Hotel Palindrone oder Harlequin's Glance zwischen Irish Folk, Bordunmusik, Klezmer und Folkrock schon in ganz Europa und darüber hinaus getourt, er unterrichtet, chorleitet und schreibt zahlreiche Tunes und ist zudem oft bei Sessions anzutreffen ...

Gemeinsam spielen Pat und Stoney Tunes und Songs aus unterschiedlichen Folktraditionen – Irland, USA, Frankreich und mehr – die sie auf ihren zahlreichen Reisen, bei Festivals, Sessions und von Freunden im Lauf der Jahre gesammelt haben.

An diesem Abend als Gast mit dabei: Angelika Hudler, Geigerin mit riesigem Repertoire an Stücken und Stilen zwischen Folk und Klassik, dabei einer besonderen Affinität für knifflige bulgarische Schrägtakter und skandinavische Musik, sowie ... ein besonderer Überraschungsgast!

Stephan „Stoney“ Steiner – Diat. Akkordeon, Geige, Nyckelharpa
Patrizia Sieweck – Geige, Gitarre, Banjo, Gesang
Angelika Hudler – Geige
Überraschungsgast – Gitarre, Gesang

Maqama Duo

Fre 4.9.2015 - 21:00
Konzert
Party
DJ-Line
Eintritt: 
freie Spende!

flamenco oriental
Folkiges aus Spanien, Frankreich, Deutschland …


dudelsack, bodhran & flamencogitarre sind sicher ungewöhnliche instrumentale kombinationen. hier verbindet sich der trockene, perkussive sound des andalusischen instruments mit den klangbildern des mittel- & nordeuropäischen folk zu einem eigenen amalgam. vokales und instrumentales aus völlig unterschiedlichen traditionen in einem eigenen mix.

es spielen:
nicole janss – dudelsack, voc. cajón & percussion
spielt dudelsack und perkussionsinstrumente aus (fast) aller welt und widmet sich dabei der musik europas und des vorderen orients. seit 9 jahren gibt sie ihr wissen bei workshops, kursen, festivals und in schulen weiter. auf der basis der keltischen und der orientalischen rhythmen hat sie ihren eigenen stil entwickelt, mit dem sie bei verschiedenen bands auf der bühne und im studio arbeitet.

michael mayr-ebert – flamencogitarre
in den 1980er jahren gitarrist im cuadro "copa flamenca". zahlreiche, längere aufenthalte in cádiz, jerez & sevilla. begegnungen mit rafael vargas, el farina de cádiz, josé el de la tomasa, manolo franco, sara baras und einer vielzahl von jenen poeten und musikern, die sich in den "brennpunkten" zusammenfinden, wo diese musik gelebt wird, haben ihn nachhaltig beeinflusst und geprägt.im laufe der jahre hat er einen eigenen, persönlichen, an die traditionellere spielweise anknüpfenden stil entwickelt.

Mehr: http://makama.mme.cc

Danach After-Show-Party mit DJ Salvatore Caputo
„Wild at Heart“ (ab ca. 23:45)
sowie After Hour (ab 6:00 früh - Concerto oben – Wintergarten)

 

20 Jahre Zentralfranzösische Tanzsession in Wien

Don 25.2.2016 - 20:30
Konzert
Session
Folk-Session
Eintritt: 
freie Spende

La danse Organique

Bourees, Schottische, Mazurka, Valse, Cercles, und einige andere Tänze, wie sie auf Bal Folk gespielt und getanzt werden.

Im Februar 1996 war der erste Termin der regelmässigigen zentralfranzösischen Session in Wien, und seither findet sie an jedem vierten Donnertag des Monats statt. Damit dieses 20jährige Jubilaeum nicht ungefeiert bleibt, gibts am vierten Donnertag des Februar, also am 25. Februar im Cafe Concerto zusätzlich zur Session auch ein hochklassig besetztes Konzert.

Stephan "Stoney" Steiner, Albin Paulus, und Simon Wascher, Urgesteine der Wiener Folk-Sessionszene und allesamt Mitbegründer dieser Session werden mit verschiedenen illustren Gästen wie Valentin Arnold, Hermann Haertel und weiteren Überraschungsgästen vorgrooven was diese Session drauf hat, die eng mit Bands wie W.i.t.Ch., Hotel Palindrone, Trio WHA oder Gravitonic verbunden ist.

An diesem Abend werden die ganzen Kellerräumen des Cafe Concerto – Felsenkeller und 3rd Floor – zum Feiern dieses Jubiläums zur Verfügung stehen, Im 3rd Floor läuft die Tanzsession, im Felsenkeller läuft paralell dazu das Konzert.

Alle, ganz besonders jene die irgendwann einmal in diesen 20 Jahren bei dieser Session waren oder gerne dabei gewesen wären, sind also eingeladen an diesem Abend ins Concerto zu kommen um gemeinsam zu Musizieren, zu Tanzen, zuzuhören und gemeinsam zu feiern und auf die nächsten zwanzig Jahre anzustossen.

Motto ist wie jedes mal am 4. Donnerstag bei der zentralfranzösischen Session die Musik und die Tänze der in Zentralfrankreich verbreiteten Traditionen sein mit Bourrée, Scottish, Mazurka, Valse, Polka, Chapelloise und Cercle ...

Stephan "Stoney" Steiner – Geige, Diatonisches Akkordeon, Nyckelharpa
Albin Paulus – Cornemuses du centre, Wobblyphone
Simon Wascher – Vielle Alto
Valentin Arnold – Cornemuses du centre, Perkussion
Hermann Haertel – Geige

Wie alles begann ...
Alles begann wohl mit dem Festival in St. Chartier in Frankreich. Dort und später beim BordunMusik-Fest in Österreich trafen trafen sich Anfang der 1990erjahre jeden Sommer junge Musiker aus Wien und den Bundesländern um gemeinsam und mit den Grössen der dortigen Szene – wie etwa Musikern von Gruppen wie Blowzabella, Les Brayauds, Trio Patrick Bouffard oder La Chavannee sowie Musikern aus ganz Europa zu jammen und abzutanzen. Bands wie Hotel Palindrone, Rundgeiger oder W.i.t.Ch. nahmen dort ihren Anfang.

Ende 1995 entstand dann die Idee in Wien eine regelmässige Tanzsession für Musik aus den zentralfranzösischen Traditionen aufzumachen, offen Musiker und auch Tanzende. Im Februar 1996 fand dann die erste Session in einem Lokal namens "Zwielicht und Düster" in der Paulanergasse statt, später übersiedelte die Session an den am Lerchefelder Gürtel, zuerst in den Weberknecht und als dieser zwischezeitlich geschlossen war in das Cafe Concerto, wo sie heute einen der Fixpunkte der Wiener Folk-Session-Szene bildet. Viele Musiker und noch mehr Tanzende waren in all den Jahren Teil dieser Traditionssession, die auch den einfach-nur-Zuhoerern einiges bietet.

Kontakt: la-danse-organique@chello.at
Mehr: www.tradivarium.at/franz

la danse Organique - Französische Tanzmusik-Session

Bourees, Schottische, Mazurka, Valse, Cercles, und einige andere Tänze, wie sie auf Bal Folk gespielt und getanzt werden.

Grundsätzlich auch für Neulinge offen und auch für reine Zuhörer interessant: Dudelsäcke, Drehleiern neben „konventionelleren“ Instrumenten wie Geigen und Akkordeons. Auch eine gute Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit den Musiker/innen. Für Tanzbegeisterte lohnend, Tänze werden gerne von Mittänzern erklärt/vorgezeigt …

Repertoire: Für zentralfranzösische Musik „der Klassiker“ ist Mel Stevens' „Massif Central Tune Book“ (Dragonfly Music), in Wien zu bestellen in der Klangfarbe oder Online beim „Verlag der Spielleute“. Eine sehr gute Stückauswahl bieten auch die „Morceaux Choisis“ von Simon Wascher (bei ihm zu beziehen).

Musik findest du auch im Internet, dann meist im beliebten ABC-Format; z.B. auf Christoph Zeilers Webseite http://members.yline.com/~zeiler1/abc_eng.html sowie auf Simon Waschers Trad-Archiv http://simonwascher.info/TradArchiv/

Kontakt: la-danse-organique@chello.at

La danse Organique – FRANZÖSISCHE TANZMUSIK-SESSION

Don 28.1.2016 - 20:30
Session
Folk-Session
Eintritt: 
freie Spende
Ist zyklische Veranstaltung: 
Zyklisch: la danse Organique - Französische Tanzmusik-Session - jeden 4. Donnerstag im Monat

la danse Organique - Französische Tanzmusik-Session

Bourees, Schottische, Mazurka, Valse, Cercles, und einige andere Tänze, wie sie auf Bal Folk gespielt und getanzt werden.

Grundsätzlich auch für Neulinge offen und auch für reine Zuhörer interessant: Dudelsäcke, Drehleiern neben „konventionelleren“ Instrumenten wie Geigen und Akkordeons. Auch eine gute Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit den Musiker/innen. Für Tanzbegeisterte lohnend, Tänze werden gerne von Mittänzern erklärt/vorgezeigt …

Repertoire: Für zentralfranzösische Musik „der Klassiker“ ist Mel Stevens' „Massif Central Tune Book“ (Dragonfly Music), in Wien zu bestellen in der Klangfarbe oder Online beim „Verlag der Spielleute“. Eine sehr gute Stückauswahl bieten auch die „Morceaux Choisis“ von Simon Wascher (bei ihm zu beziehen).

Musik findest du auch im Internet, dann meist im beliebten ABC-Format; z.B. auf Christoph Zeilers Webseite http://members.yline.com/~zeiler1/abc_eng.html sowie auf Simon Waschers Trad-Archiv http://simonwascher.info/TradArchiv/

Kontakt: la-danse-organique@chello.at

La danse Organique – FRANZÖSISCHE TANZMUSIK-SESSION

Don 26.11.2015 - 20:30
Session
Folk-Session
Eintritt: 
freie Spende
Ist zyklische Veranstaltung: 
Zyklisch: la danse Organique - Französische Tanzmusik-Session - jeden 4. Donnerstag im Monat

la danse Organique - Französische Tanzmusik-Session

Bourees, Schottische, Mazurka, Valse, Cercles, und einige andere Tänze, wie sie auf Bal Folk gespielt und getanzt werden.

Grundsätzlich auch für Neulinge offen und auch für reine Zuhörer interessant: Dudelsäcke, Drehleiern neben „konventionelleren“ Instrumenten wie Geigen und Akkordeons. Auch eine gute Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit den Musiker/innen. Für Tanzbegeisterte lohnend, Tänze werden gerne von Mittänzern erklärt/vorgezeigt …

Repertoire: Für zentralfranzösische Musik „der Klassiker“ ist Mel Stevens' „Massif Central Tune Book“ (Dragonfly Music), in Wien zu bestellen in der Klangfarbe oder Online beim „Verlag der Spielleute“. Eine sehr gute Stückauswahl bieten auch die „Morceaux Choisis“ von Simon Wascher (bei ihm zu beziehen).

Musik findest du auch im Internet, dann meist im beliebten ABC-Format; z.B. auf Christoph Zeilers Webseite http://members.yline.com/~zeiler1/abc_eng.html sowie auf Simon Waschers Trad-Archiv http://simonwascher.info/TradArchiv/

Kontakt: la-danse-organique@chello.at

La danse Organique – FRANZÖSISCHE TANZMUSIK-SESSION

Don 22.10.2015 - 20:30
Session
Folk-Session
Eintritt: 
freie Spende
Ist zyklische Veranstaltung: 
Zyklisch: la danse Organique - Französische Tanzmusik-Session - jeden 4. Donnerstag im Monat

la danse Organique - Französische Tanzmusik-Session

Bourees, Schottische, Mazurka, Valse, Cercles, und einige andere Tänze, wie sie auf Bal Folk gespielt und getanzt werden.

Grundsätzlich auch für Neulinge offen und auch für reine Zuhörer interessant: Dudelsäcke, Drehleiern neben „konventionelleren“ Instrumenten wie Geigen und Akkordeons. Auch eine gute Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit den Musiker/innen. Für Tanzbegeisterte lohnend, Tänze werden gerne von Mittänzern erklärt/vorgezeigt …

Repertoire: Für zentralfranzösische Musik „der Klassiker“ ist Mel Stevens' „Massif Central Tune Book“ (Dragonfly Music), in Wien zu bestellen in der Klangfarbe oder Online beim „Verlag der Spielleute“. Eine sehr gute Stückauswahl bieten auch die „Morceaux Choisis“ von Simon Wascher (bei ihm zu beziehen).

Musik findest du auch im Internet, dann meist im beliebten ABC-Format; z.B. auf Christoph Zeilers Webseite http://members.yline.com/~zeiler1/abc_eng.html sowie auf Simon Waschers Trad-Archiv http://simonwascher.info/TradArchiv/

Kontakt: la-danse-organique@chello.at

La danse Organique – FRANZÖSISCHE TANZMUSIK-SESSION

Don 24.9.2015 - 20:30
Session
Folk-Session
Eintritt: 
freie Spende
Ist zyklische Veranstaltung: 
Zyklisch: la danse Organique - Französische Tanzmusik-Session - jeden 4. Donnerstag im Monat

la danse Organique - Französische Tanzmusik-Session

Bourees, Schottische, Mazurka, Valse, Cercles, und einige andere Tänze, wie sie auf Bal Folk gespielt und getanzt werden.

Grundsätzlich auch für Neulinge offen und auch für reine Zuhörer interessant: Dudelsäcke, Drehleiern neben „konventionelleren“ Instrumenten wie Geigen und Akkordeons. Auch eine gute Gelegenheit zur Kontaktaufnahme mit den Musiker/innen. Für Tanzbegeisterte lohnend, Tänze werden gerne von Mittänzern erklärt/vorgezeigt …

Repertoire: Für zentralfranzösische Musik „der Klassiker“ ist Mel Stevens' „Massif Central Tune Book“ (Dragonfly Music), in Wien zu bestellen in der Klangfarbe oder Online beim „Verlag der Spielleute“. Eine sehr gute Stückauswahl bieten auch die „Morceaux Choisis“ von Simon Wascher (bei ihm zu beziehen).

Musik findest du auch im Internet, dann meist im beliebten ABC-Format; z.B. auf Christoph Zeilers Webseite http://members.yline.com/~zeiler1/abc_eng.html sowie auf Simon Waschers Trad-Archiv http://simonwascher.info/TradArchiv/

Kontakt: la-danse-organique@chello.at

Inhalt abgleichen