Tipp des Monats

aNNika

Don 28.1.2016 - 21:10
TIPP DES MONATS
Konzert
Doppelkonzert
Eintritt: 
freie Spende

Melodiöser Indie-Pop trifft auf poetisches Songwriting

Melodiöser Indie-Pop - mal verspielt und charmant, dann wieder düster und tiefgründig - trifft auf poetisches Songwriting.

Die Wiener Musikerin aNNika lässt in ihren Liedern Herzen hüpfen & Blackbirds fliegen, erzählt von schlimmen Hunden & nicht zu enden wollenden Bachelorarbeiten, überrascht dann aber wieder mit dunklen Texten wie "It's your best friend who kills you in your dreams“.

Nun lässt sie gemeinsam mit Kontrabassisten Lukas Popp Seemöwen in die Lüfte steigen und die Herzen noch höher hüpfen. Tiefe, satte, wunderbare Klänge erweitern aNNika’s Melodien. Ein Walzer für die Seele.

Annika Prey – g, voc
Lukas Popp – db, voc

Mehr: www.facebook.com/annikaonline.at, www.youtube.com/user/aNNikaPaNNikaP

Killah Tofu

Fre 15.1.2016 - 21:00
Konzert
Party
DJ-Line
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!

experimental groove jazz ...

„music must be interesting and dangerous.“

frei nach diesem motto arbeitet das aus aaron steiner (keys), michael naphegyi (drums) und joachim huber (bass) bestehende trio seit gut einem jahr zusammen. die drei instrumentalisten, die sich durch das musikstudium in wien kennengelernt haben, setzen dabei mit ihrem speziellen sound auf ausgefallene eigenkompositionen. dabei gehören schräge musikclips zum grundsätzlichen konzept der tofus – eine brücke zwischen dem banalen und surrealen zu bauen – und animieren die zuhörer sowohl zum kopfnicken, als auch zum kopfschütteln.

im september dieses jahres tourte killah tofu durch osteuropa. im zuge der veröffentlichung des debütalbums „holz“ (2016) sind weitere konzerttourneen (AT/D/CH/IT) bereits geplant.
…denn holz kann man essen.

aaron steiner – p
joachim huber – b
michael naphegyi – dr

Mehr: www.youtube.com/channel/UCSe-pHty6CJoNMz0GGz38pw, www.facebook.com/killahtofumusic

 

Danach After-Show-Party mit DJ Dr. Groove
+ ab 6:00 After Hour (Concerto oben = Wintergarten)

Shira + aNNika

Don 28.1.2016 - 21:00
TIPP DES MONATS
Konzert
Doppelkonzert
Eintritt: 
freie Spende

Shira
Eine musikalische Reise zwischen Mystik, Mantren, Pop und Trip Hop
Julia Spitzer – voc, g, FX; Elisabeth Denscher – voc, g, key, Shruti Box, Djembe, Rahmentrommel; Sonja – djembe; Mazi – b; Amine – gumbri (algerisches Saiteninstrument)
http://shakti-shira.jimdo.com 

aNNika
Melodiöser Indie-Pop trifft auf poetisches Songwriting

Annika Prey – g, voc; Lukas Popp – db, voc
www.facebook.com/annikaonline.at, www.youtube.com/user/aNNikaPaNNikaP

 

The CONCERTO FRIENDS Special „Wir machen dem Heinz die Bude voll” mit * Markus Brandstetter * Freischwimma Duo * David Stellner Duo * Stephan Stanzel (A Life, A Song, A Cigarette) * Helmut Holzdorfer * Laura Rafetseder * Critical Jim * Wanjo Banjo

Sam 5.12.2015 - 20:00
Konzert
Konzert des Monats
Festival
Party
DJ-Line
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!

Auf meinen Aufruf, dem Heinz die Hüttn voll zu machen, haben sich viele großartige Musiker, die teilweise seit ihren Songwriterkinderschuhen im Concerto gespielt haben, gemeldet.
Deshalb darf ich euch nun das Line up präsentieren.
(Reihenfolge wahllos, aber auch nicht wirklich alphabetisch)
                David Stellner www.facebook.com/events/894440027289251/

* Markus Brandstetter www.markusbrandstetter.at

* Freischwimma Duo www.freischwimma.com/neu

* David Stellner Duo www.davidstellner.com

* Stephan Stanzel (A Life, A Song, A Cigarette) www.alasac.com

* Helmut Holzdorfer www.youtube.com/watch?v=YNMp1hxa16w

* Laura Rafetseder www.laurarafetseder.com

* Critical Jim www.criticaljim.com

* Wanjo Banjo http://wanjobanjo.at

Danach After-Show-Party mit DJ Noize Director
indie, rock, pop, beats & grooves (ab ca. 23:45)
www.newnoize.net, www.facebook.com/i.like.noizedirector, www.facebook.com/noizedirector, www.onelove.at
sowie After Hour (ab 6:00 früh - Concerto oben – Wintergarten)
 

Shira

Don 28.1.2016 - 21:05
TIPP DES MONATS
Konzert
Doppelkonzert
Eintritt: 
freie Spende

eine musikalische Reise zwischen Mystik, Mantren, Pop und Trip Hop

Songs, so zart wie ein Schmetterlingsflügel, und so grausam wie die Bitternis unseres Lebens, verzaubern mit einer süßen Prise Melancholie und einer großen Portion gesanglicher Hingabe.

SHIRA wurde 2007 von Julia Spitzer, Musikerin aus Wien, gegründet und durchlebte seither eine bewegte, abwechslungsreiche Geschichte zwischen Höhen und Tiefen. Seit Anfang 2015 sehen SHIRA sich als Duo. Elisabeth Denscher, Gründungsmitglied der Band, fungiert als Gitarristin und Keyboarderin, wobei auch exotischere Instrumente wie Shruti-Box und Rahmentrommel SHIRAs Sound ergänzen. Julia wiederum sorgt für Synths, Loops und Songwriting und verzaubert das Publikum mit ihrer unverwechselbaren Stimme.

Stilistisch bewegt man sich neben Pop und Trip Hop auch im Bereich von Ethno-Sounds und Mantren, wobei auch Werke mittelalterlicher Mystik von Hildegard von Bingen neuinterpretiert zu hören sind.

Julia Spitzer – voc, g, FX
Elisabeth Denscher – voc, g, key, Shruti Box, Djembe, Rahmentrommel
Sonja – djembe
Mazi – b
Amine – gumbri (algerisches Saiteninstrument)

Mehr: http://shakti-shira.jimdo.com

Marcus Jay Cooper

Don 22.10.2015 - 21:05
TIPP DES MONATS
Konzert
Doppelkonzert
Konzert des Monats
Eintritt: 
freie Spende

More, More, More
Romance meets cockiness

Rock Songwriter

Mit dreckig-rockigem Gitarrensound meldet sich der ehemalige „Trippin in London“-Frontman Marcus alias Jay Cooper zurück. „More, More, More“ nennt sich seine erste Single, die am 8.9.2015 auf Youtube veröffentlicht wurde.

Einige Zeit ist vergangen, seitdem das Salzburger Indie-Rock-Trio Trippin in London für frischen Sound auf heimischen Bühnen sorgte. In der Zwischenzeit brachte Frontman Jay Cooper einige Zeit in London zu und studierte dort Musik.

Die neuen Einflüsse bringt der Singer-Songwriter nun in seinem Soloprojekt unter dem Namen Jay Cooper unter die Leute. Der neue Sound klingt erdiger, rockiger und ehrlicher: „More, More, More“ nennt sich passenderweise die Single.

Jay Cooper is chic rock’n’roll personified and an artist at heart. His music may be classified as alternative, pop or surf and is characterized by poetic lyrics, loud and dense, yet melodic sound, the overall experience always cocky, yet romantic.

Biografie
An artist at heart and a James Dean in looks, Marcus writes his own songs, plays most of the instruments himself and is also in charge of his songs’ production.
London, where he moved to when he left his Austrian home town Salzburg at the age of 17, has given his music its speed, while his time spent studying and surfing in Sydney has lend a sense of calm and freedom to his sound. Sometimes shy and even whimsical, at other times playful and positively cocky, there is this common thread of a silver lining in every song, the feeling that everything is sublime, just the way it is.

Marcus Jay Cooper – voc, g

Mehr: www.facebook.com/JaytheCooper?fref=ts, www.youtube.com/watch?v=fOqoHku90PQ, https://soundcloud.com/user-768150787

Combine [ISR] + Support: Marcus Jay Cooper

Don 22.10.2015 - 21:00
TIPP DES MONATS
Konzert
Doppelkonzert
Konzert des Monats
Party
DJ-Line
Eintritt: 
freie Spende

Combine [ISR]
Go Go Go
… düsterem Singer-Songwriter-Stil, Indie, Rock …

www.combineband.com, www.facebook.com/combineband, http://snowhitepr.com/promotion/combine/
Videos:
Combine- Daft Punk Cover Aerodynamic: www.youtube.com/watch?v=RalvJ6nDqeg
Combine - Go Go Go (Live Version) : https://youtu.be/JhvwfRx--A4
Combine LIVE @ St. Georg (Berlin) 13/02/2015 - https://youtu.be/tQG0v-ocmBo

Support:
Marcus Jay Cooper

More, More, More
Romance meets cockiness

Rock Songwriter 

www.facebook.com/JaytheCooper?fref=ts, www.youtube.com/watch?v=fOqoHku90PQ, https://soundcloud.com/user-768150787

danach After-Show-Party mit  DJ La Pulga Pub - Rock & Pop

Combine [ISR]

Don 22.10.2015 - 22:00
TIPP DES MONATS
Konzert
Doppelkonzert
Konzert des Monats
Eintritt: 
freie Spende

Go Go Go
… düsterem Singer-Songwriter-Stil, Indie, Rock …

Combine's zweites Album "Go Go Go" wurde kürzlich von  SnowhitePR (Einem Berliner Record Label / PR Agentur) unter Vertrag genommen. Dieses wurde am 22. Mai veröffentlicht.

Das Rhein-Main-Magazin schwärmt bereits: "Die elf Tracks verbinden schwere Gitarrenriffs mit dem emotionalen, mitreißenden Gesang von Frontfrau Daniel Tourgeman, deren kraftvolle Stimme der Musik ein absolutes Alleinstellungsmerkmal gibt."

In ihrer Heimat Israel haben COMBINE sich mit ihrer eindringlichen Mischung aus treibendem Rock und melodiös-düsterem Pop schon eine beachtliche Fangemeinde erspielt. Letztes Jahr machte sich das Quartett dann auf in das große Abenteuer namens Berlin. Mit im Gepäck: das zweite Album Go Go Go!, aufgenommen in einem stillgelegten Kino in Israel, in dem die Band sich ein Studio eingerichtet hat. Im ehemaligen Kinosaal spielten sie das Album in einem Live-Setting ein, was der Aufnahme ihre besondere Atmosphäre verleiht. Die elf Tracks verbinden schwere Gitarrenriffs mit dem emotionalen, mitreißenden Gesang von Frontfrau Daniel Tourgeman, deren kraftvolle Stimme der Musik ein absolutes Alleinstellungsmerkmal gibt. Auch Keyboards und Samples kommen erstmals zum Einsatz und vertiefen die stilistische Vielfalt des Combine-Sounds, der mit ansteckenden Melodien ebenso aufwarten kann wie mit düsteren Klängen.
Seit ihrer Ankunft in Berlin haben Combine unermüdlich Konzerte gespielt und sich als einzigartige Liveband etabliert, die genau weiß, wie man das Publikum für sich gewinnt.

Combine – Go Go Go!
Combine stammen aus Israel. Die Musikszene dort ist bei uns weitgehend unbekannt, gilt bei Insidern als eine der Härtesten der Welt. Wer sich dort behauptet, muss was können. Combine zeigen mit ihrem gerade veröffentlichten Album Go Go Go! eine verblüffende und abwechslungsreiche Vielfalt aus energetischem Rock und gefühlvoll düsterem Pop.

Die Stimmung des Albums wechselt von Song zu Song. Gerade noch treibt energetischer Rock den Schweiß aus den Poren, ist der nächste Song schon wieder ganz anders, mal mehr Indie, mal gefühlvoll. Das macht Go Go Go! spannend und abwechslungsreich. Zu glauben, Stil und Richtung von Album und Band nach nur einem Song erfasst zu haben, ist ein Irrglaube.

Combine spielten Go Go Go! in einem ehemaligen Kino ein, was dem Album einen Hauch von „beinahe Live“ gibt. Dadurch entsteht ein stets wechselndes Flair aus typischem Studioalbum und Konzert, das die Musik zusätzlich aufwertet. Mal sind die Riffs knackiger Rock, mal sind die Melodien sanft, beinahe tragend. Sängerin Daniel Tourgeman ist hier schnurrende Schmusekatze, da wieder mitreißendes Energiebündel.

Combine erkunden das Terrain zwischen düsterem Singer-Songwriter-Stil, Indie und Rock. Die Band liefert mit Go Go Go! ein bemerkenswert vielseitiges, gelungenes Album ab, das nicht langweilig wird, weil es für nahezu jede Gelegenheit den „richtigen“ Song zu bieten hat. Die Musik strahlt eine willkommene Lebensfreude und Erfahrung aus. Go Go Go! wie ein frischer Wind, der durch die Ohren pustet und den Kopf frei macht.

Frank http://polyprisma.de/profil/Frank/ 8. September 2015

Daniel T – l-vocg, keys
Ron Stephenson – g
Gilad Gur – b
Yotam Weiss – dr

Mehr: www.combineband.com, www.facebook.com/combineband, http://snowhitepr.com/promotion/combine/
Videos:
Combine- Daft Punk Cover Aerodynamic: www.youtube.com/watch?v=RalvJ6nDqeg
Combine - Go Go Go (Live Version) : https://youtu.be/JhvwfRx--A4
Combine LIVE @ St. Georg (Berlin) 13/02/2015 - https://youtu.be/tQG0v-ocmBo

Melokan

Sam 26.9.2015 - 21:00
ÜBERRASCHUNGSKONZERT DES MONATS
Konzert
Konzert des Monats
Party
DJ-Line
Eintritt: 
freie Spende

Worldmusic

MELOKAN heisst „Farbe“ auf Wolof, der Nationalsprache im Senegal.
MELOKAN meint auch im weiteren Sinne „So, wie Du bist.“
Dieses Duo ist ein musikalischer, interkultureller Austausch, wo in Form von afrikanischem und europäischem Pop jede einzelne Seele ihren Platz findet und so ist, wie sie ist.

Tanja Pidot – voc, p, b, flute
Karim Thiam – voc, g, xalam (afrik. geige), perc

Mehr: www.youtube.com/watch?v=Wt-fz6jGXi4

Danach After-Show-Party mit DJ Julu (ab ca. 23:15)
sowie After Hour (ab 6:00 früh - Concerto oben – Wintergarten)

Gauda Grimm

Sam 22.8.2015 - 21:05
TIPP DES MONATS
Konzert
Doppelkonzert
Konzert des Monats
Party
DJ-Line
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!

popmusikalische Experimente zwischen Arlberg und Donau

Mit ihrem Singer/Songwriter Projekt GAUDA GRIMM präsentiert die aus Vorarlberg stammende Sängerin und Songwriterin Dietlind Höfle seit 2011 popmusikalische Experimente zwischen Arlberg und Donau, Dialekt und Jazz, Anpassung und Aufbegehren, Rebellion und Rückzug, Wahrheit und Märchen.

Dietlind Höfle – voc, p, g
Michael Naphegyi – dr, voc

Mehr: www.gaudagrimm.at

Inhalt abgleichen