Tipp des Monats

Triana Park [Latvia] + iO! + Isaac Thompson [USA]

Mit 1.10.2014 - 21:00
ÜBERRASCHUNGSTIPP DES MONATS
Konzert
Dreifachkonzert
Konzert des Monats
Eintritt: 
freie Spende

Triana Park [Latvia] (ab ca. 22:30)
music  kaleidoscope – rock, pop, jazz, swing …         
A mixture of Red Hot Chilli Peppers, Bjork and Rage Agains the Machine …

www.trianapark.com, http://soundcloud.com/trianapark, www.sonicbids.com/trianapark, www.facebook.com/trianapark, www.twitter.com/trianapark, www.spotify.com/us/trianapark

iO! voc, g
Singer/Songwriter
lieder als reisen. weit weg von hier und am weg genau dahin zurück
www.ioindigo.com, www.myspace.com/ioindigo, www.youtube.com/ioindigo

Isaac Thompson [USA] voc, g
Singer/Songwriter – Folk Rock Soul
www.isaacthompson.com, www.facebook.com/isaacthompsonmusic, https://soundcloud.com/isaacthompsonmusic, www.youtube.com/user/Isaacthompson, www.myspace.com/isaachthompson


 

Tcha-Bbadjo

Mit 20.8.2014 - 22:00
Surprise Act
Konzert
Doppelkonzert
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!

Gypsy Jazz from Montral

Tcha-Badjo is a collective adventure of musicians from different nationalities and different musical horizons with a common passion for Gypsy Jazz.

Tchabadjo’s music travels from the past to the present, from the New Orleans jazz to Montreal, from Hungarian Gypsie tunes to Manouche guitars from Eastern France.

This “Collectif” of musicians interpret Gypsy jazz in many forms, always with a simplicity and happy mood that makes you want to shuffle your feet. Tonight they’re in your town, they’ll probably be gone tomorrow, off to Istanbul or Oslo, so be sure you don’t miss them on their four month tour of Europe!

Damien Levasseur – g
Charles Fréchette – g
Mike Cotnoir – g
Coline Rigot – viol
Jean Russell – db

Mehr: www.tchabadjo.com

Freemotion feat. Cheikh Ndao [SENEGAL]

Sam 23.8.2014 - 21:00
TIPP DES MONATS
Konzert
Konzert des Monats
Eintritt: 
freie Spende

funky worldmusic & more

Ihre jahrelange Zusammenarbeit mit MusikerInnen aus unterschiedlichen Weltgegenden und Stilrichtungen sieht Edith Lettner als die bedeutendste Schule auf ihrem Weg als Musikerin an.
In ihrer Band Freemotion vereinigt die Saxophonistin und Malerin nun KlangkünstlerInnen, die alle auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz aus Jazz, Worldmusic und Klassik zurückgreifen können.
Gespielt werden ausschließlich Eigenkompositionen der Bandmitglieder, wobei es den MusikerInnen von Freemotion bei diesem Projekt in erster Linie darum geht, ihre vielseitigen kulturellen Erfahrungen frei und mit ungezwungener Leichtigkeit in ihre Kreativität einfließen zu lassen und seelenvolle Musik zu machen, die bewegt.
Ausflüge in andere künstlerische Bereiche erweitern den Spielraum.

Cheikh Tidiane Ndao – Bass
Der aus Dakar/Senegal stammende Bassist und Komponist Cheik Ndou verweilt zur Zeit für 6 Monate in Europa.
Mit Cheik kommt einer der ganz großen Namen der westafrikanischen Musikerszene nach Wien. Der Künstler verzaubert sein Publikm mit westafrikanischen und europäischen Rhythmen.

Julia Siedl – piano, keyboard
Julia Siedl studierte Jazzklavier am Konservatorium der Stadt Wien und schloss im Juni 2002 mit Auszeichnung ab.
Danach lebte sie eineinhalb Jahre in London, wo sie Filmmusik studierte.
Seit Februar 2004 lebt sie wieder in Wien. Sie tritt mit verschiedenen Bands auf und komponiert Musik für Werbefilme.

Stephan Brodsky – Schlagzeug, Perkussion www.phone3phone.com
Als echter Wiener studierte Stephan Brodsky zuerst 2 Jahre klassisches Schlagzeug am Konservatorium Wien und beschäftigte sich später autodidaktisch mit allen Formen des Jazz und Blues. Heute sieht er sich als musikalischer Kosmopolit und erweitert seine musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten mit dem sinnlichen Klang des Marimbaphones. Er gründete 1992 gemeinsam mit Edith Lettner die Band „phone 3 phone“ und spielte mit zahlreichen Jazzmusikern und Formationen wie Sammy Price, Alan Praskin, „Blue Brass Connection“.

Cheikh Ndao [SENEGAL] – b www.cheikhmanco.com
Edith Lettner – as, ss, duduk, ney www.edith-lettner.net
Julia Siedl – p
Stephan Brodsky – dr, perc www.phone3phone.com

Mehr: www.edith-lettner.net/freemotion.htm

 

BoW [POL]

Fre 1.8.2014 - 21:05
Konzert
Doppelkonzert
Konzert des Monats
Eintritt: 
freie Spende

Singer/Songwriter Pop-Rock

BoW - a pop duo from Poland playing own songs filled with emotions and interesting harmony.

Maria Spólna – voc, p
Pilot Tom – dr

Mehr: www.facebook.com/wearebow, www.youtube.com/bowspacecraft

Black Dog Ćubik

Fre 11.7.2014 - 21:00
TIPP DES MONATS
Konzert
Konzert des Monats
Party
DJ-Line
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!

Dirty ol` Slide Dog Blues

Who the Fuck is Black Dog Ćubik?
Eine Gitarre, eine Harp. Mit ihrem Dirty ol` Slide Dog Blues lassen sie das Lebensgefühl der guten alten Zeiten wieder auferstehen. Kickdrum und harte Slide Riffs gemischt mit dreckigen Harp Solos ergibt eine Kombination aus Trash, Blues und Folk, die zu unkontrolliertem fuß Gestampfe und Melodiösem Geschrei führen kann.

2010 found together in order to express their blues, playing Drazen Matuzovic (guitar, vocals) and Klaus Wagner (Harp) their self-called "Dirty Ol` Slide Dog Blues", a mixture of folk, blues and rock` n `roll.
Inspired by the Spanish street dog Ćubik, they sing and scream on to the shitty and good things in life.
After 1 1/2 years it was time to bring the collected thoughts to the people and so it came that they gave their first concert in January 2012, how could it be otherwise, in a dirty fucked up bar. Encouraged by loud shouts and wild stomping were more gigs in different bars held , including support for Scott H. briam the dirty old one-man band from Austin, Texas, Candice Gordon from Ireland, Possessed by Paul James from Texas and many more.
But also on the streets was their music heard, they traveled through different cities from Austria to Croatia to fill the streets with harp solos and dirty slide riffs.
With their first record “A Black Dog Lyrics“, they moan and growl the blues into the ears of their listeners just to get sure that nobody gets away without a earwig.
They continue to do what they do best:
"we sing and drink on our past" song: Spliff him down

Drazen Matuzovic – g, voc
Klaus Wagner – harp

Mehr: www.facebook.com/black.dog.cubik.band/info, http://soundcloud.com/blackdogcubik, www.youtube.com/watch?v=Ja10C2WcRcQ,

www.youtube.com/watch?v=xzb2fqjNqYA

Musik davor/dazwischen/sowie After-Show-Party
mit NO DEPRESSION DJ Line präsentiert von DJ Othmar L.
+ ab 6:00 After Hour mit DJ La Pulga
Pub - Rock & Pop (Concerto oben = Wintergarten)

Allan Taylor

Son 15.6.2014 - 20:00
Konzert
Konzert des Monats
Eintritt: 
Eintritt: € 15,–/Sch., Stud. 10,–

Travelling Troubadour

Allan Taylor ist einer der bedeutendsten Singer-Songwriter unserer Zeit. Ein echter Profi – angesehen bei seinen Musikerkollegen und bei seinem treuen Publikum. Mehr als 40 Jahre unterwegs, hat er eine große Zahl eindrücklicher und bedeutender Songs geschrieben.

Allan Taylor, geboren 1945 im englischen Brighton, erarbeitete sich auch international in seiner langen Karriere einen exzellenten Ruf als feinsinniger Poet, der in seinen Liedern, vorgetragen mit warmer, sonorer Stimme und begleitet von seinem eindrucksvollen Gitarrenspiel, die Lebenswelten der unscheinbaren Helden des Alltags festhält.

 

Allan Taylor wurde am 30.September 1945 in Brighton, England geboren. 1961 verließ er die Schule. Eine Berufsausbildung machte er in Telekommunikationstechnik und arbeitete in dem Bereich bis 1965.

Taylor begann während seiner Teenagerjahre in den Folk Clubs von Brighton zu singen und Gitarre zu spielen. 1966 wurde er Vollzeit-Musiker und verließ Brighton, um Teil der Musikszene zu werden. Er spielte zu der Zeit alle bedeutenden Folk Clubs, zunächst in London danach in ganz Großbritannien (z.B. der berühmte Troubadour Club in London). 1970 tourte er mit Fairport Convention und unterschrieb in demselben Jahr einen Plattenvertrag mit United Artists Record Company. 1970/71 fertigte er seine ersten beiden LPs in London an, Sometimes und The Lady. Ihn zog es nach New York, wo er Teil der Singer-Songwriter Szene in Greenwich Village wurde, spielte dort legendäre Clubs wie Gerde's, The Gaslight, The Bitter End, The Mercer Arts Center und The Bottom Line. Taylor tourte durch ganz Amerika, nahm 1973 The American Album in Nashville und Los Angeles auf. 1974 unterschrieb er als Songwriter bei Island Records.

Mitte der siebziger Jahre kehrte er nach England zurück, gründete die Band Cajun Moon, unterschrieb bei Chrysalis Records einen Plattenvertrag, mit denen er eine LP machte (Cajun Moon, 1976). 1976 verließ er die Band und wurde Solokünstler. Drei Alben erschienen mit Black Crow/Rubber Records von 1978 bis 1983 - The Traveller (Gewann den "Grand Prix du Disque de Montreux" für das beste europäische Album), Roll on the Day und Circle 'Round Again.

1980 gründete Allan Taylor T Records und veröffentlichte Win or Lose (1984), Lines (1988), Out of Time (1991), So Long (1993), Faded Light (1995) und The Alex Campbell Tribute Concert (1997).

Seinen Universitätsabschluss (Bachelor of Arts, Master of Arts und Doktor der Philosophie (Ph.D. Ethnomusikologie)) erlangte Allan Taylor von 1980 bis 1992, während er weiter als Singer-Songwriter agierte und gelegentlich für die BBC Dokumentations-Programme präsentierte.

1995 begann er mit Stockfisch Records (Northeim, Deutschland) zusammenzuarbeiten und veröffentlichte Looking for You (1996), Colour to the Moon (2001), Hotels and Dreamers (2003), Old Friends New Roads (2007), Leaving at Dawn (2009) und Songs for the Road (2010).

2013 veröffentlichte er zusammen mit Hannes Wader (http://de.wikipedia.org/wiki/Hannes_Wader) den Mitschnitt einer gemeinsamen Konzert-Tournee aus dem Jahr 2011, außerdem erschien am 1. November sein neues Album All Is One.

Allan Taylor macht weiterhin Alben und gibt Konzerte in ganz Europa. Derzeit befindet sich sein Wohnsitz in Leeds, England.

Es gibt mehr als hundert Cover-Versionen in zehn verschiedenen Sprachen seines Liedes It's Good To See You. Mehrere seiner anderen Lieder wurden ebenfalls gecovert, auch in vielen verschiedenen Sprachen.

Mehr: www.allantaylor.com
http://youtu.be/74166AaMRTI
(Don´t think twice)
http://youtu.be/gNO2or8Tvnw
(Back Home To You, LIVE)

Cheikh & Group Manco [SENEGAL, A]

Fre 30.5.2014 - 21:00
TIPP DES MONATS
Konzert
Konzert des Monats
Eintritt: 
freie Spende

funky worldmusic & more

Cheikh Tidiane Ndao – bass
Der aus Dakar/Senegal stammende Bassist und Komponist Cheik Ndou verweilt zur Zeit für 6 Monate in Europa.
Mit Cheik kommt einer der ganz großen Namen der westafrikanischen Musikerszene nach Wien. Der Künstler verzaubert sein Publikm mit westafrikanischen und europäischen Rhythmen.

Julia Siedl – piano, keyboard
Julia Siedl studierte Jazzklavier am Konservatorium der Stadt Wien und schloss im Juni 2002 mit Auszeichnung ab.
Danach lebte sie eineinhalb Jahre in London, wo sie Filmmusik studierte.
Seit Februar 2004 lebt sie wieder in Wien. Sie tritt mit verschiedenen Bands auf und komponiert Musik für Werbefilme.

Ibu Ba – perc

 

Cheikh Ndao [SENEGAL] – b
Julia Siedl – p
Ibu Ba – perc

Freemotion feat. Cheikh Ndao [SENEGAL]

Mit 7.5.2014 - 21:00
TIPP DES MONATS
Konzert
Konzert des Monats
Eintritt: 
freie Spende

funky worldmusic & more

Ihre jahrelange Zusammenarbeit mit MusikerInnen aus unterschiedlichen Weltgegenden und Stilrichtungen sieht Edith Lettner als die bedeutendste Schule auf ihrem Weg als Musikerin an.
In ihrer Band Freemotion vereinigt die Saxophonistin und Malerin nun KlangkünstlerInnen, die alle auf einen reichhaltigen Erfahrungsschatz aus Jazz, Worldmusic und Klassik zurückgreifen können.
Gespielt werden ausschließlich Eigenkompositionen der Bandmitglieder, wobei es den MusikerInnen von Freemotion bei diesem Projekt in erster Linie darum geht, ihre vielseitigen kulturellen Erfahrungen frei und mit ungezwungener Leichtigkeit in ihre Kreativität einfließen zu lassen und seelenvolle Musik zu machen, die bewegt.
Ausflüge in andere künstlerische Bereiche erweitern den Spielraum.

Cheikh Tidiane Ndao – Bass
Der aus Dakar/Senegal stammende Bassist und Komponist Cheik Ndou verweilt zur Zeit für 6 Monate in Europa.
Mit Cheik kommt einer der ganz großen Namen der westafrikanischen Musikerszene nach Wien. Der Künstler verzaubert sein Publikm mit westafrikanischen und europäischen Rhythmen.

Julia Siedl – piano, keyboard
Julia Siedl studierte Jazzklavier am Konservatorium der Stadt Wien und schloss im Juni 2002 mit Auszeichnung ab.
Danach lebte sie eineinhalb Jahre in London, wo sie Filmmusik studierte.
Seit Februar 2004 lebt sie wieder in Wien. Sie tritt mit verschiedenen Bands auf und komponiert Musik für Werbefilme.

Stephan Brodsky – Schlagzeug, Perkussion www.phone3phone.com
Als echter Wiener studierte Stephan Brodsky zuerst 2 Jahre klassisches Schlagzeug am Konservatorium Wien und beschäftigte sich später autodidaktisch mit allen Formen des Jazz und Blues. Heute sieht er sich als musikalischer Kosmopolit und erweitert seine musikalischen Ausdrucksmöglichkeiten mit dem sinnlichen Klang des Marimbaphones. Er gründete 1992 gemeinsam mit Edith Lettner die Band „phone 3 phone“ und spielte mit zahlreichen Jazzmusikern und Formationen wie Sammy Price, Alan Praskin, „Blue Brass Connection“.

Cheikh Ndao [SENEGAL] – b
Edith Lettner – as, ss, duduk, ney www.edith-lettner.net
Julia Siedl – p
Stephan Brodsky – dr, perc www.phone3phone.com

Mehr: www.edith-lettner.net/freemotion.htm

 

Jazz-Session mit Sanchez Cortés Quartet and Friends

Die 29.4.2014 - 20:30
TIPP DES MONATS
Konzert
Session
Jazz-Session
Eintritt: 
freie Spende
Ist zyklische Veranstaltung: 
Zyklisch: Jazz-Session - jeden Dienstag

bring your voice, instruments and sheets! ;-)

In diesem Quartett fließen verschiedene Konzepte und Orte in eine musikalische Idee zusammen, mit Wien als Treffpunkt. Das „Sanchez, Cortés Quartett“ bringt den Zuhörern eine Vielfalt von Klanglandschaften näher, die zwischen dynamischen Melodien und elektronischen, atmosphärischen Klängen variieren.

Opening musicians:
Boglárka Bábiczki – Stimme
Nicolas Sanchez – Guitar
Byron Cortés – Electric Bass www.facebook.com/byron.cortes.39, www.myspace.com/byroncortes
Dusan Milenkovic – Schlagzeug

Singer Song Nighter SPECIAL: Carey Murdock [Nashville, Tennessee, USA]

Don 13.3.2014 - 21:05
Singer/Songwriter
Konzert
Doppelkonzert
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!

Der Singer/Songwriter der unterwegs zu Hause ist

Carey Murdock, a singer-songwriter from Nashville, Tennessee, tours the US and Europe regularly. He has shared the stage with Grace Potter & The Nocturnals, Shovels & Rope, NEEDTOBREATHE, Shawn Mullins, Florida Georgia Line, Mountain Heart, Jessica Lea Mayfield, The Ataris, Collective Soul, and more. His first album "Baby Don't Look Down" was reviewed by No Depression as "Bruce Springsteen meets Harry Connick, Jr". Carey Murdock's new album "Shot In The Dark" is available on iTunes, Spotify, and www.careymurdock.com.

Carey Murdock, ein Singer-Songwriter aus Nashville, Tennessee, tourt die USA und Europa regelmäßig. Er hat die Bühne mit Grace Potter & The Nocturnals, Shovels & Rope, Needtobreathe, Shawn Mullins, Florida Georgia Line, Mountain Heart, Jessica Lea Mayfield, The Ataris, Collective Soul und mehr geteilt. Sein erstes Album "Baby Don't Look Down" wurde von No Depression bewertet als "Bruce Springsteen trifft Harry Connick, Jr.". Carey Murdock das neue Album "Shot In The Dark" ist auf iTunes, Spotify und www.careymurdock.com.

Mehr: www.careymurdock.com, www.facebook.com/careymurdockofficial, http://themurdock.tumblr.com, http://careymurdock.bandcamp.com (hören: Gambler, Don't Look Down, Silvergirl), www.twitter.com/careymurdock, www.instagram.com/careymurdock, www.youtube.com/careymurdock

Inhalt abgleichen