12 Jahre Cafe Concerto Special – PART I mit DAVID STELLNER

Fre 21.3.2014 - 20:55
Konzert
Konzert des Monats
Festival
Party
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!

Singer/Songwriter
„Wenn da Vollmond scheint“

Der Austropop ist tot – lang lebe der Austropop! Gitarrenbarde David Stellner tritt in die Fußstapfen großer Austropop Legenden á la Wolfgang Ambros mit seinen Liedern rund um das Leben, den Tod und die Liebe.

Der attraktive 22jährige Waldviertler hat mit seiner Gitarre und Stimme ein Sprachrohr für seine Gefühle, Gedanken und Beobachtungen gefunden. Solo oder mit Unterstützung des langjährigen Freundes Raphael Widmann an der Geige erzählen die Mundartlieder, die alle aus der eigenen Feder stammen, vom Leben, der Liebe und dem Abschied. Dabei kann’s durchaus gesellschaftskritisch werden – wenn es drauf ankommt nimmt sich der Austropop-Barde kein Blatt vor den Mund.

Handgemacht in Österreich
Der aus Waidhofen an der Thaya stammende Musiker beschäftigt sich seit seiner Kindheit intensiv mit Musik. Neben zahlreichen Auftritten studiert er Jazzgitarre in Wien und – lebt. Der Multiinstrumentalist spielte für sein Debutalbum die meisten Instrumente selbst ein. Dabei wird auch für den Laien schnell klar, dass er neben dem gekonnten Einsatz seiner charaktervollen Stimme auch an der Gitarre ein Meister ist. Beim perkussiven Fingerpicking wird die Klampfm zum Schlagzeug, sie macht hier den Groove.

Kum mit mit mir, und i zag da die Wöd
Im Herbst kommt das Debutalbum „Wenn da Vollmond scheint“ auf den heimischen Markt. Vollgepackt mit zehn Liedern, in Mundart, auf österreichisch. „Kum mit mit mir, und i zag da die Wöd“ heißt es da bei einem Song, eine Aufforderung zum Eintauchen in die Musik des David Stellner und wie er die Welt sieht. David Stellner ist der Austropop des 21. Jahrhunderts, wenn da Vollmond scheint (und auch wenn er gerade nicht scheint)!

David Stellner – voc, g

Mehr: www.facebook.com/DavidStellner, www.youtube.com/DavidvanStellner
Album Prelistening Page: http://bit.ly/1dlTUmG