17 Jahre Cafe Concerto Special + Heinz’s Birthday Party – PART II mit PATRICK MCMULLAN & BAND [IRL, ENG, D, A]

Sam 16.3.2019 - 21:00
Konzert
Party
DJ-Line
Eintritt: 
Musikbeitrag: freie Spende!

irish folk crossover

Paddy McMullan [IRL]

Paddy, spielt seit mehr als 40 Jahren alles von Rock und Blues bis zu Irish-Folk und ungarischem Singer-Songwriter Rock. Geboren in Belfast tourte er als Teenager mit seiner Band Dolls House von Derry bis nach Cork. Als es in Nordirland für ihn aus politischen Gründen immer unangenehmer wurde, ging er nach London, wo er in so illustren Bands wie Screaming Lord Sutch, Count Bishops und Doctor Feelgood ein musikalisches Zuhause fand. In dieser Zeit nahm er mehrere Platten auf, tourte durch England, Irland, das restliche Europa und Australien, spielte Sessions mit Motörhead, The Waterboys, Alan Holdsworth, Randy California, Charlie Morgan, Ritchie Blackmore, Peter Green und Julian Lennon. Er arbeitete mit Produzenten wie z.B. Bill Price (Sex Pistols) und Rob Townsend (Supertramp). Später hat's ihn dann wieder zum Irish-Folk verschlagen und er entwickelte sich zu einer Art Unikum der Londoner Irish-Folk Szene. Heute lebt Paddy in Budapest, wo er seine eigenen Irish-Folkrock Platten macht, mit The Irish Rovers of Belfast and Budapest auftritt und eine Zeitlang mit der ungarischen Band Sziami zusammenarbeitete. Außerdem kann er wohl mit Fug und Recht behaupten, mit so gut wie allen Musikern der Irish-Folk Szene in Wien gespielt zu haben.

 


John Surguy [ENG]

“I started playing in Liverpool, England about 1963, where I played at many of the local clubs, including the “Cavern” I played there many times supporting the “Beatles” after a short period, like many Liverpool bands I moved to Germany, where I play for about 3 years, at this time I was playing in many cites, and also American Bases, were I back many American soul music acts including, The Drifters, The Chiffons, Ben E King, & Bruce Channel, to name but a few, I also played with some American blues and Rock n' Roll artists, including, Sony Boy Williamson, Clarence Frogman Henry and Champion Jack Dupree.

Round about 1969, I join a band in England and wrote the film music for an old classic horror film called the “Haunted House of Horrors” which had a cast of many famous American and English actors, (the band also appeared in the film!!)

After a brief time working in England, doing Recording, TV work, and Festivals, I joined a band called "Warm Dust", which later became a band called "Ace"  we then went back to Europe, playing from Sweden to Italy, not only playing on our own, but also touring with many English, America, and European bands , including Joe Cooker, Free, Fleetwood Mac, and Kraftwork.,

From 1976, I started working with Country Music acts from American, and toured a lot in England and Scandinavia.
From the late 80's, I started working on the Irish Music scene, mainly in London, backing lots of Irish artists and playing and recording with many bands (this is where I met Pat), The beginning of the 90's, I stopped working with bands and started working on my own, as a solo artist, which brings up to the present time.”

Nicole Janß [D]

Nicole hat alle möglichen Instrumente ausprobiert, bis sie herausfand, dass es ein musikalisches Betätigungsfeld gibt, in dem man auch auf der Bühne ständig die Instrumente wechseln kann. Seitdem ist sie als Perkussionistin im orientalischen und keltischen Bereich mit Weltmusik, Folk und Folkrock unterwegs, unterrichtet auch ab und an orientalische Rhythmen. Bei W.i.t.Ch. kommen Bodhrán, Darabuka, Riqq, Rahmentrommeln, Djembe und Cajón zum Einsatz, manchmal auch ein Pferdeunterkiefer. Die Deutsche Schäferpfeife und die Cornemuse du Centre setzt sie dezent (soweit ein Dudelsack dezent sein kann) als bereichernde Klangfarbe bei ausgewählten Songs und Instrumentals ein.
 

Patrick McMullan [IRL] – voc, g
John Surguy [ENG] – e-g, banjo, voc
Nicole Janß [D] – voc, perc, dudelsack, tin whistle

 

 

Danach After-Show-Party mit
DJ BeP aka DJ Kraut und Rüben

motion & emotion

+ ab 6:00 After Hour mit DJ Monty Burns (Concerto oben = Wintergarten)